Ein ausführliches Kontaktformular finden Sie hier.

Durch das Absenden Ihrer Daten willigen Sie ein, dass diese zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach einem umfangreichen Abstimmungsprozess mit Kundenbefragungen und drei Workshops mit den unabhängigen Prüfern sind für die Zertifizierung von Business- & Tagungshotels nun aktualisierte und ergänzte Kriterienkataloge verabschiedet worden. Die haben es in sich und bieten allen Marktpartnern wichtige Vorteile.

Umfangreiche und professionell von Fachleuten durchgeführte Vor-Ort -Checks waren schon immer das große Plus der unabhängigen deutschen Hotelzertifizierung. Wo andere mit Kaugummi-Kriterien arbeiten und beispielsweise nur von „angemessener Beleuchtung“ am Schreibtisch sprechen, messen die CERTIFIED-Prüfer eine vorgegebene Mindest-Lux-Zahl. 

Das ist nur ein Beispiel für hohe Standards statt Wischiwaschi: Kein Wunder, dass da manche Marktpartner von „einer Art Stiftung Warentest“ für die Hotellerie sprechen.

Neuer Fokus auf Hygiene- und Sicherheits-Kriterien  

Jedes CERTIFIED-Hotel muss künftig als Einstiegsgrundlage den Fragebogen „Certified Business Hotel“ mit 101 Positionen beantworten und bestehen. Neue Kriterien sind dort beispielsweise moderne Lobbykonzepte und vor allem Matratzen-Encasings, die ab 2020 sogar verpflichtend vorgeschrieben sind. Erst danach kann mit Zusatzprüfungen das Label

„Certified Conference Hotel“ beantragt werden. Maximal 2.500 Punkte sind erreichbar und alleine in den wichtigen Kategorien „Hotel allgemein“ (500 Punkte), „Bett & Matratze“ sowie „Sicherheit“ (jeweils 350 Punkte) können bei maximaler Performance bereits 1.200 Punkte erzielt werden. Zu den wichtigen Sicherheitsaspekten gehört beispielsweise, dass ein Defibrillator vorgehalten wird, sichere und freie Notausgänge und Fluchtwege als Muss-Kriterien gegeben sind oder der Nachweis über den sicheren Umgang mit Daten geführt werden kann. Die Bereiche „Hygiene“ (290 Punkte) und „Serviceleistungen“ (275 Punkte) wurden massiv aufgerüstet. So gibt es neu Punkte für die nachgewiesene, regelmäßige Reinigung/Desinfektion von Handläufen, Klinken, Griffen, Tastaturen in allen gastrelevanten Bereichen, weitere Punkte für Desinfektions-Spender, nachweisliche Schulungen von Reinigungskräften u.v.m. Kein Staub auf Leuchtmitteln, keine toten Insekten in Lampenschirmen und saubere Fenster sind da eher schon Standard-Checks und dennoch alles andere als selbstverständlich, wie erfahrene Hotelgäste leidvoll berichten können.

Ganz wichtig für ein gutes Business-Hotel ist die Frühstücks-Qualität. Daher wurde bei den neuen Kriterien großer Wert auf ein breit gefächertes Angebot von BIO-Produkten gelegt und das auch entsprechend umfangreich bepunktet. Ebenfalls typisch für ein Geschäftsreise-Hotel ist ein optimaler Arbeitsplatz, im Zimmer und/oder im Lobby-Bereich. Auch hier können jetzt bis zu 70 Punkte erreicht werden. Last but not least: Über Zusatzleistungen wie beispielsweise Fußbodenheizung im Bad, Fahrradverleih oder Communal Table für Alleinreisende lassen sich nochmals maximal 100 Punkte extra erzielen.

Das Flagship-Segment „Conference Hotel“ wird ebenfalls aufgewertet

Als Alleinstellungsmerkmal im Rahmen von Qualitätsprüfungen für Hotels nimmt CERTIFIED besonders den Veranstaltungsbereich ganz genau unter die Lupe. Certified Conference Hotels bieten gerade in diesem komplexen und sensiblen Segment höchste Vertrauens-Garantien für Planer und Teilnehmer. Der Prüfkriterien-Katalog zum „Certified Conference Hotel“ fokussiert sich mit 70 Fragen ergänzend zum Hotelteil neuerdings ausschließlich auf den Tagungs- und Veranstaltungsbereich.

Neu eingeführte Kriterien sind u.a. auch hier mehr Sicherheitsaspekte, das Vorhandensein von Kreativräumen oder digitalen Raumplänen. Das brandneue Zusatz-Label „Conference plus“ signalisiert dem Planer künftig auf einen Blick, welche starken Zusatzleistungen das geprüfte Tagungshotel sonst noch bietet. 20 Extrapunkte gibt es beispielsweise, wenn versierte, ausgebildete Veranstaltungskaufleute, IHK-geprüfte Meeting-Manager oder Eventmanager (Studium) auf der Gehaltsliste stehen. 10 Extrapunkte werden vergeben, wenn das Hotel bei positiver Bonität keine Deposit-Zahlungen verlangt. Auch für fest eingebaute Bühnen, im Zweijahres-Turnus gewartete Trennwände, digitale Whiteboards, für die Möglichkeit, abgesicherte eigene W-LAN-Netze einzurichten oder das Angebot von Rahmenprogrammen gibt es wertvolle Bonuspunkte und vor allem: einen hohen Selektions-Mehrwert für Planer und Planerinnen!

Ab sofort gelten für alle neu zu prüfenden Hotels die aktualisierten Kriterien. Auch für die Certified Green Hotels stehen in Kürze spannende Aktualisierungen an. Till Runte, der Geschäftsführer des Prüfinstituts, will mit diesem aufwändigen Relaunch Geschäftsreisenden und Veranstaltungsplanern noch mehr Sicherheit geben, wenn sie sich für ein Certified-Hotel entscheiden. Die angeschlossenen Hotels indes (derzeit etwa 300) sollen noch stärker als bisher von wichtigen Alleinstellungs-Merkmalen profitieren können.

 

Hier anfordern! 

 

Unser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Sie möchten gerne über weitere spannende Themen informiert werden?

Abonnieren Sie unseren Newsletter