Ein ausführliches Kontaktformular finden Sie hier.

Durch das Absenden Ihrer Daten willigen Sie ein, dass diese zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nach seiner vorübergehenden Schließung hat das Atrium Hotel in Mainz seit Anfang Juni wieder geöffnet. Wir waren jetzt vor Ort, um uns den Neustart anzusehen.

Direkt am Hoteleingang weist ein Schild auf Hygienemaßnahmen, wie den Mund-Nasen-Schutz und die Registrierungspflicht hin, auf dem Boden befinden sich mit Klebeband angebrachte Abstandsmarkierungen.

Nahezu überall wo wir hinsehen, befindet sich ein befüllter Desinfektionsspender. Am Aufzug sind Hinweise mit der Bitte, diesen einzeln zu betreten, angebracht.


Das lilafarbene Sofa gegenüber der Rezeption musste, ebenso wie weitere Deko oder Blumenschmuck, aus Hygienegründen den Corona-Maßnahmen weichen. Wir fühlen uns dadurch nicht weniger willkommen: Die Mitarbeiter begrüßen uns mit einem warmen Lächeln hinter dem Spuckschutz aus Plexiglas und wir merken ihnen die Freude an, wieder arbeiten zu können. Hier wird Gastfreundschaft gelebt! 

Foto: Atrium Hotel Mainz Hygienehinweise Lobby

 

Das Team des Tagungshotels in Mainz-Finthen war auf den „Lockdown“ im März gut vorbereitet und nicht davon überrascht. Bereits im Februar wurden die Abstände im Tagungsbereich vergrößert, bei der Bedienung der Gäste achtete das Personal auf körperliche Distanz. Alle Mitarbeiter sollten bei den kleinsten Krankheitssymptomen zu Hause bleiben. Dies war nur möglich, weil die Abteilungen jeweils in zwei Teams eingeteilt wurden und so bei Bedarf füreinander einspringen konnten, berichten uns Rene Bischel und Peter Hurstjes aus dem Marketing & Sales Team des Atrium Hotels.

Als aber Mitte März die touristischen Übernachtungen durch die Landesregierung verboten wurden, trafen immer mehr Zimmer- und Veranstaltungsstornierungen ein. Daher beschloss die Hotelführung, das Hotel nach dem Check-Out des letzten Gastes am 18. März komplett zu schließen.

Erst am zweiten Juni 2020 öffnete das Atrium Hotel wieder für Geschäftsreisende. In den ersten Tagen übernachteten in dem Hotel mit 150 Zimmern, Apartments und Suiten gerade einmal acht Gäste. Der vordere Hotelbereich mit Restaurant und Wellnessbereich blieb vorerst geschlossen und die Gäste wurden im hinteren Hoteltrakt untergebracht. Das Frühstücksbuffet entfiel. Stattdessen gab es eine Auswahl an Speisen und Getränke, aus der man sich am Vorabend etwas aussuchen konnte und am Tisch serviert bekam.

 

Foto: Atrium Hotel Mainz Frühstücksbuffet

 

Mittlerweile kann sich jeder Gast mit seiner eigenen Auflegezange am reichhaltigen Frühstücksbuffet bedienen.  Die Zange wird am Ende des Buffets zur Reinigung in ein Körbchen zurückgelegt. Mitarbeiter achten im Frühstücksbereich auf die Einhaltung des Abstands und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes oder helfen bei Fragen weiter.

 


Für Außer-Haus-Gäste blieb das Restaurant Adagio in den ersten Tagen nach der Wiedereröffnung geschlossen.

Seit dem 11. Juni 2020 sind zumindest von Donnerstag- bis Samstagabend Reservierungen von außerhalb möglich. Die Speise- und Weinkarte kann bei Bedarf mit einem QR-Code abgerufen werden.

 

Foto: Atrium-Hotel-Mainz-Restaurant-Adagio

Auch die GenussWerkstatt des Atrium Mainz öffnet nach der Sommerpause am 10. September 2020 von Donnerstag bis Sonntag ab 18 Uhr. Hier wird bewusst aufs à la carte Geschäft verzichtet, sondern es wird ein 10-Gänge- Menü (nach Absprache vegetarisch) serviert. Für Gruppen ab acht Personen gibt es das Angebot auf Anfrage an weiteren Tagen.

Foto: Atrium-hotel-mainz-konferenzbereich

Im Veranstaltungsbereich wurden bereits vor der vorübergehenden Schließung „Corona-Konforme“ Konzepte erstellt. Auf der Homepage des Hotels kann man sich die Bestuhlungsvarianten und Kapazitäten für jeden Tagungsraum mit Beispielbildern ansehen. Jeder Raum verfügt über große zu öffnende Fenster und eine Klimaanlage, um für einen regelmäßigen Luftaustausch zu sorgen.

An jedem Platz werden die Getränke für den einzelnen Seminarteilnehmer eingedeckt und nicht mehr zur Selbstbedienung aufgebaut. Die Kaffeepausen werden genauestens abgesprochen und es gibt keine Platten zur Selbstbedienung mehr. Das Personal serviert die Snacks portionsweise.
Während der Pausen im großzügig gestalteten Tagungsbereich, wird der Tagungsraum gereinigt, die Gläser ausgetauscht und die Tische desinfiziert.
Das Mittagessen wird unter der Einhaltung der Hygiene– und Abstandsregelungen angeboten und in Essensboxen am Tisch serviert. Auf Wunsch gibt es Ausgabebüffets.

Corona bedingt werden die Stornierungsfristen für Veranstaltungen je nach Sachlage angepasst. So können alle Beteiligten auf eventuelle Änderungen durch die Landesregierung bis zum Veranstaltungstermin eingehen.


Die Reinigungsintervalle in den öffentlichen Bereichen und im Wellnessbereich wurden erhöht.

Diesen dürfen zurzeit nur maximal sechs Personen mit Voranmeldung betreten. Die Gäste erhalten einen Timeslot, um sich dort aufzuhalten. Die Sauna darf nur einzeln oder von Personen eines Haushalts genutzt werden. Das Dampf- sowie Aromabad bleibt im Moment noch aus Hygienegründen geschlossen.

Foto: Atrium Hotel Mainz Wellnessbereich 

Auf den Hotelzimmern werden täglich sämtliche Flächen und losen Gegenstände wie Fernbedienungen, Tablet und das Telefon mit Desinfektionsmittel gereinigt.
Aus hygienischen Gründen wurden die Zierkissen und die kleine „Hotelbibliothek“ hier entfernt, wird aber bei Bedarf gerne zur Verfügung gestellt.
Bei Bestellungen auf das Zimmer werden die Speisen und Getränke abgedeckt vor die Zimmertür gestellt und wieder abgeholt. So erfolgt der Service kontaktlos.

Foto: Atrium Hotel Mainz Hotelzimmer

Für kurzentschlossene Urlauber hat das Atrium Mainz tolle Packages im Angebot, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Wir können dieses Hotel für Ihren nächsten Aufenthalt, ob beruflich oder privat, mit einem guten Gefühl empfehlen.

 

Reservierungen sind möglich unter:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon: +49 6131 491 – 0


Unser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Sie möchten gerne über weitere spannende Themen informiert werden?

Abonnieren Sie unseren Newsletter