Ein ausführliches Kontaktformular finden Sie hier.

Durch das Absenden Ihrer Daten willigen Sie ein, dass diese zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alle reden von den Generationen X, Y und Z. Dabei gelten zwar viele Merkmale als einigermaßen gesichert, andere aber sind wohl immer noch eher spekulativ. Nun sollen endlich Mutmaßungen durch Erkenntnisse ersetzt werden.

In einer breit angelegten Befragung wollen renommierte Marktakteure herausfinden, ob und wie sich Ansprüche, Erwartungshaltungen und Anforderungen an die geschäftliche Mobilität zwischen den Generationen unterscheiden. Die Partner bürgen für geballte Umsetzungskompetenz: das unabhängige Hotelzertifikat Certified, der Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) und die Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH. 

 

„In Zeiten rasant fortschreitender Digitalisierung verändern sich auch Gewohnheiten und Standards. In unserer Studie geht es etwa um die Fragen, ob die persönliche Bequemlichkeit oder eher die pragmatische logistische Planung im Vordergrund steht, inwiefern Status und Markenbewusstsein eine Rolle spielen und ob es unterschiedliche Präferenzen bei Buchungs- und Kommunikationswegen gibt“, erklärt VDR-Präsidiumsmitglied Inge Pirner. 

 

Geprüfte Hotelqualität und verlässliche Marktdaten

Till Runte, Geschäftsführer des unabhängigen Hotelzertifikats Certified ergänzt: „Das Fragenspektrum ist breit differenziert. So wird in jeweils feinen Abstufungen nach „Sterne oder Qualitätssiegel“ gefragt, nach Lage oder Preis, Individualhotel oder Marke, sogar nach der Relevanz des Alters von Matratzen, der Bedeutung von Sicherheit, Nachhaltigkeit und Hygiene und der Wichtigkeit von Parkplätzen oder ÖPNV-Anschlüssen.

Mag man es modern und stylish oder praktisch und komfortabel? Wer bucht? Wie wird bezahlt? Zählt der Coworking Space künftig mehr als der Schreibtisch im Zimmer? Schlussendlich: Was ist die Vision des Hotels 2030?“

 

Der Certified-Geschäftsführer verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse in mehrfacher Hinsicht. Zum einen für ein ständiges Update der Prüfkriterien bei den Hotels und für qualifizierte Denkanstöße bei den fast 350 angeschlossenen Hotels und Locations. Zum anderen für eine breit angelegte Marketingkampagne, mit der ab Herbst 2018 auch jüngere Zielgruppen für die immer größer werdende Bedeutung eines unabhängigen Qualitätssiegels sensibilisiert werden sollen.

20 Minuten braucht man locker, um das alles sauber von „sehr wichtig“ bis „unwichtig“ zu beantworten. Großes Plus: Es ist überall reichlich Platz für individuelle Anmerkungen vorgesehen und die Strukturierung der Fragen erlaubt saubere Zuordnungen in die jeweiligen Altersklassen und Funktions-Ebenen.

Link: https://www.umfrageonline.com/s/6ea08a3