Mikroskopisch vergrösserte Milbe
Milbe

Es heißt ja, dass kein Vampir die Wohnung betreten kann, sofern dieser nicht vom Hausherrn persönlich eingeladen wurde. Doch deshalb sollte man sich nicht in Sicherheit wiegen. Unter uns leben nämlich noch ganz andere Blutsauger und diese sind für das menschliche Auge nicht sichtbar. Die Rede ist von Milben. Milben sind 0,1 Millimeter kleine Spinnentiere deren natürlicher Lebensraum der Hausstaub ist. Diese lästigen mikroskopisch kleinen Mitbewohner, machen es sich mit ihrer ganzen Verwandtschaft in Teppichen, in der Bettwäsche, in Matratzen, ja sogar in Kinderspielsachen gemütlich und das, ohne einen Cent für die Miete beizusteuern. Milben können beim Menschen eine Hausstauballergie auslösen. Der Hausstaub ist eine Mischung aus verschiedenen Partikeln wie Haaren, Hautschuppen, oder Textilfasern, die überall im Haus vorkommen. In ihnen leben die mikroskopisch kleinen Hausstaubmilben. Der Kot der Milben ist es, welcher jene Allergie auslösen kann. Milben ernähren sich gerne von Pilzen, die auf unseren Hautschuppen wachsen. Und da Milben wahre Feinschmecker sind, gönnen sie sich obendrein noch ein, zwei edle Tropfen von unserem Blut. Doch damit nicht genug. Menschen, die einen starken Magen haben und sich trauen, jetzt noch weiterzulesen, sollten sich bei den kommenden Zeilen auf etwas gefasst machen. „Sie wurden gewarnt“. Trotz aller Nächstenliebe, Milben sind wahrlich eine widerliche Laune der Natur. Milben können in ihrem sehr kurzen Leben sage und schreibe das 200-fache ihres eigenen Gewichts an Kot produzieren. Diese wahre Meisterleistung würde man - gäbe es die Olympischen Milbenspiele – mit einer Goldmedaille auszeichnen. Man sollte dies beim nächsten Gang ins Schlafzimmer bedenken, denn in einer Matratze können es sich bis zu einer Million Milben gemütlich machen. Im Vergleich würde ein 8 Monate altes Baby, welches den ganzen Tag mit Hipp Baby Brei gefüttert wurde, ohne Windeln auf besagtem Bett weniger von sich auf den Laken liegen lassen.

 

Milben effektiv bekämpfen

Kruzifixe, Weihwasser, oder Knoblauch helfen hier nicht weiter. Um Milben effektiv zu bekämpfen, sollte man regelmäßig den Hausstaub entfernen und staubsaugen. Des weiteren empfiehlt es sich einen Milbenschutzbezug fürs Bett zuzulegen. Beim nächsten Besuch in einem Hotel sollte darauf geachtet werden, dass die Betten einen solchen Bezug haben und deren Matratzen ständig sauber gehalten werden. Um sicher zu gehen, kann man sich auch vor dem ersten Check-in über die Zertifizierungen der jeweiligen Hotels informieren. Eines der bekanntesten unabhängigen Prüfinstitute für die Hotel und Eventbranche ist Certified. Einige der wichtigsten Prüfkriterien von Certified betreffen auch die Betthygiene und den Schlafkomfort. Das Alter der Matratze ist hier besonders wichtig. Diese sollte aus hygienischen Gründen alle acht Jahre durch eine neue Matratze ausgetauscht werden. Daneben wird selbstverständlich auch auf die verwendeten Bezüge, wie zum Beispiel milbendichte Hygieneschutzbezüge, und deren regelmäßige Reinigung geachtet. So können sich Geschäftsreisende, die in ein Certified Business Hotel oder Certified Conference Hotel einchecken, sicher sein, dass sie am Abend alleine im Bett liegen. Seien wir mal ehrlich, nach einem erholsamen Schlaf in einem sauberen und komfortablen Bett schmeckt der morgendliche Kaffee umso besser.