Auf einem Tresen ist ein Tablett zu sehen, welches von einer Hand bedient wird. Neben dem Tablett steht eine silberne Tisch-klingel..
Check-out

Wörtlich übersetzt bedeutet Check-out Abmeldung. Sowohl in Flughäfen als auch in der Hotellerie hat sich der Gegenbegriff zum Check-In genau wie dieser etabliert. Während Flugreisende beim Check-out in einem Flughafen auf die eventuelle Abfertigung des Zolls und die Aushändigung ihres Reisegepäcks warten, tätigen Gäste eines Hotels am Ende ihres Aufenthaltes den Check-out. Der Check-out beinhaltet das ganze Prozedere vor dem endgültigen Verlassen eines Hotels. Hierzu gehören die Schlüsselabgabe, die Rechnungsbegleichung sowie die Abmeldung an der Rezeption.

 

Auschecken aus dem Hotel

Genauso wie das Einchecken findet das Auschecken in einem Hotel an der Rezeption statt. Bei diesem Prozedere werden die Abreiseformalitäten geklärt, welche üblicherweise aus der Rückgabe des Zimmerschlüssels sowie dem Begleichen der Rechnung bestehen. In größeren Hotels ist es möglich, rund um die Uhr auschecken zu können, da dort die Rezeption generell für 24 Stunden mit Personal besetzt ist. In kleineren Hotels, in denen die Rezeption nicht durchgehend besetzt ist, gibt es jedoch nur feste Check-out Zeiten. Damit das Auschecken problemlos verlaufen kann wird in Certified Hotels darauf geachtet, dass die Rezeption für mindestens acht bis zwölf Stunden persönlich besetzt ist und zu jedem Zeitpunkt mindestens ein Angestellter pro Dienstschicht mit englischen Sprachkenntnissen am Empfang arbeitet. Es wird auch überprüft, ob das Hotel die Möglichkeit eines Quick-Check-outs anbietet. Unter Quick- oder Express-Check-out wird eine vereinfachte Methode verstanden, die eine schnelle Abreise des Gastes ermöglicht. Das kann über eine Kostenübernahme, vorzeitige Kreditkartenzahlung, Bestätigung der elektronischen Rechnung im Zimmer über mobile Endgeräte, TV-System oder auch einen Check-out Automaten oder Ähnliches erfolgen.